Mercedes-Benz 230 SL, Top Historie, Pappbrief, 3. Hand

107.325 €

MwSt. nicht ausweisbar

Fahrzeugdaten
  • Fahrzeughalter: 3
  • Farbe: blau
    Lackierung: uni
  • Innenausstattung: Leder
    Innenausstattung Farbe: beige
    Anzahl Sitzplätze: 2
    Anzahl der Türen: 2
Technische Daten
  • 535299
    Fahrzeugnummer
    Cabrio/Roadster
    Oldtimer
  • Automatik
    Benzin
 
  • 10.08.1966
  • abgelesener Kilometerstand
  • 110 kW (150 PS)
    Hubraum: 2290 ccm
Ausstattung
  • Lederausstattung
  • Servolenkung
Extras in der Ausstattung
  • HU & AU neu
  • Scheckheftgepflegt
  • Tuner oder Radio
  • Reserverad
Historie und Besonderheiten des Fahrzeugs
Dieser dunkelblaue 230 SL „Pagode“ wurde am 10. August 1966 von einem Mannequin aus Neu-Isenburg gekauft. Nur ein Jahr später ging das Fahrzeug an einen Architekten über, der es wiederum an seine Tochter vererbte. Seit über 40 Jahren war dieses Schmuckstück in einer Familie beheimatet und wurde gehegt und gepflegt. Darüber geben eine Vielzahl an Rechnungen verschiedener Werkstätten und Automobilpflege-Dienstleister Auskunft, die den Unterlagen zu diesem 230SL beiliegen.
Mit 2290ccm Hubraum bringt der 230 SL Pagode die 150 PS direkt auf den Asphalt. Das Interieur in hellem Leder bildet hierbei einen wunderschönen Kontrast zum dunkelblauen Lack und den verchromten Zierelementen. Die Armaturen, Schalter, und Zubehörteile sind selbstverständlich im Originalzustand belassen.
Neben der originalen Bedienungsanleitung liegt auch ein sorgsam gepflegtes Kundendienstheft vor, welches den Umfang der durchgeführten Serviceleistungen an dem Fahrzeug zeigt.
Als Highlight dürfen jedoch eine Reihe an gesammelten Zeitungsartikeln gelten, die sich mit dem 230 SL Pagode beschäftigen. Der Testbericht aus der „Auto, Motor und Sport“ in der Ausgabe vom 19. Oktober 1963, die im Original den Unterlagen beilegt zeigt:  Der Mercedes-Benz 230 SL Pagode ist ein Liebhaber- und Sammlerstück, das eine große Fangemeinde hat und diesem Zustand für viel Bewunderung auf deutschen Straßen sorgen wird. 
Technische Änderungen, Zwischenverkauf und Irrtümer vorbehalten.
 
Allgemeine Informationen zur Modellreihe
Der Mercedes-Benz 230 SL aus der Modellreihe W 113 wurde 1963 als Nachfolger des 190 SL auf dem Genfer Autosalon vorgestellt. Das nach innen gewölbte Hardtop verlieh ihm den Beinamen „Pagode“. Heute ist die Pagode ein gern gesehener Klassiker aus vergangenen Zeiten.  Die flotten und sportlichen Straßenroadster wurden von 1963 bis 1967 als 230 SL, im Jahr 1967 als 250 SL und von 1967 bis 1971 als 280 SL genau 48.912-mal gebaut. Aufgrund seiner glatten Flächen, dem großen Nutzraum und dem Verzicht auf Verzierungen wirkte er sehr „maskulin“ und ließ die Vorgänger mit ihren eher rundlichen Formen schnell vergessen.
Alle Varianten zeichneten sich durch einen leistungsstarken 6-Zylinder Reihenmotor mit Benzineinspritzung aus. Gegen Aufpreis war eine Servolenkung als Extra lieferbar. Auch gab es den Wagen als 2+2-sitzige „California Pagode“.
Der Hauptabsatzmarkt war die USA, hier besonders Kalifornien. Und wen mag das wundern, stelle man sich eine Ausfahrt mit einer Pagode über die Küstenstraßen der Westküste vor, vorbei an Leuchttürmen, Stränden und Klippen bei der beinahe ganzjährig vorhandenen Garantie, das Verdeck öffnen zu können.
Die Pagode war der erste SL, bei dem Mercedes-Benz umfangreiche Konzepte zur Fahrgastsicherheit durchgeführt hat. So sind Knautschzonen und die Verformbarkeit der Bug- und Hecksegmente gegeben. Ähnlich einer Limousine ist der Innenraum von allen spitzen, scharfen und eckigen Teilen frei. Sicherheitsgurte waren als Sonderausstattung möglich.
Die Dämpfung übernahmen Gasdruckstoßdämpfer, die Federung war straff, für ein sportliches Auto jedoch sehr bequem.
Die Automobil-Zeitschrift „Auto-Motor-Sport“ schrieb in einem Oldtimer-Report im Jahr 2011 über die Baureihe der Pagode, dass die Technik sich bei guter Wartung auch in der heutigen Zeit noch auf der Straße bemerkbar macht und die Fahrzeuge der Reihen 230 SL, 250 SL und 280 SL leicht bis 200.000 Kilometer zu fahren sind, ohne das Komplikationen auftreten.
Die Pagode ist ein Star - auf und neben der Straße. Ob Sophia Loren 1966 im Thriller „Arabesque“ mit der feuerroten Ausgabe oder John Lennon mit der „Dark Blue-Edition“ – Die Pagode hat einen Promistatus.  
Klassiker-Finanzierung bei BERESAClassic
Selbstverständlich können Oldtimer und Youngtimer ebenso finanziert werden, wie jedes andere Fahrzeug. Sie möchten diese 230SL Pagode finanzieren lassen? Dann sprechen Sie uns gerne an. Unsere Verkäufer bei BERESAClassic stehen Ihnen beratend zur Seite und rechnen Ihnen Ihr individuelles und persönlich angepasstes Finanzierungsangebot für die 230SL Pagode.
{{ formErrors['name'] }} {{ formErrors['email'] }} {{ formErrors['phone'] }} {{ formErrors['message'] }}
{{ formErrors['captcha'] }}
{{ formErrors['privacy'] }}
Nachricht erfolgreich gesendet!