Mercedes-Benz 190 Ponton

Fahrzeugdaten
  • Fahrzeughalter: 2
  • Farbe: schwarz
    Lackierung: uni
  • Innenausstattung: Stoff
    Innenausstattung Farbe: grau
    Anzahl Sitzplätze: 5
    Anzahl der Türen: 4
Technische Daten
  • 780127
    Fahrzeugnummer
    Limousine
    Gebrauchtwagen
  • Schaltgetriebe
    Benzin
 
  • 18.11.1960
  • abgelesener Kilometerstand
  • 58 kW (79 PS)
    Hubraum: 1897 ccm
Extras in der Ausstattung
  • HU & AU neu
  • Garantie
  • Tuner oder Radio
Historie und Besonderheiten des Fahrzeugs
Mit diesem Mercedes-Benz 190 Ponton wartet bei Beresa Classic in Steinfurt-Borghorst ein echtes Liebhaberstück auf Sie. Standesgemäßer könnte ein Oldtimer wohl kaum daherkommen. Stellen Sie sich nur vor, wie Sie sich unmittelbar nach dem Kauf auf eine Zeitreise mit diesem Automobilklassiker einlassen. Der Kurvenreichtum dieses beeindruckenden Sammlerstücks lässt selbst einen gestandenen Autohändler nicht kalt. Als klassisches Automobil kann diese Limousine mit ihrer komfortablen Innenausstattung im wertigen Originalzustand bestechen. Nur zwei Vorbesitzer sind bis jetzt in den Genuss dieses Prachtstücks gekommen, welches seine Erstzulassung in Norwegen erhalten hat. Seit 2017 ist der strahlend schwarze Ponton wieder in Deutschland beheimatet. Bei 79 PS sowie einem einwandfrei funktionierenden Motor und Getriebe darf sich der neue Besitzer auf eine feudale Spritztour freuen, bei der dieser Klassiker mit Sicherheit viele neidische sowie sehnsüchtige Blicke ernten wird. Mit gerade einmal 127.000 Kilometern fällt der Tachostand dieses charmanten Benziners eher niedrig aus.
 
Allgemeine Informationen zu der Modellreihe
Dieser luxuriöse Ponton 190 ist der Modellreihe W 121 aus dem Hause Mercedes-Benz zuzuordnen. Diese Fahrzeugserie der oberen Mittelklasse lief von 1956 bis 1961 vom Band. Dabei waren die edlen Limousinen während der Produktionszeit wahlweise in einer Ausführung mit einem Otto-Benzin- oder einem 1,9-Liter-Dieselmotor erhältlich. Bis heute werden die klassischen Automobile dieses Typs liebevoll als „Kleiner Ponton-Mercedes“ bezeichnet. Ab 1958 stand auch eine Sonderform des Pontons zum Verkauf. Das Modell 190 D erfreute sich besonders als standesgemäßes Taxi einer großen Beliebtheit.
Der riesige Mercedes-Stern schmückt noch heute die Radkappen der gut erhaltenen Sammlerstücke dieser Modellreihe und ist nur eines der vielen optischen Highlights. Denn im Vergleich zum Mercedes 180 wurde die Ausstattung bei der Modellreihe W 121 merklich verbessert. Optisch sorgten vor allem die breiten Kühlergrills, die längeren Zierleisten nahe der Lüfterschlitze sowie die umlaufenden Zierleisten im Bereich der unteren Fensterseite für einige willkommene Veränderungen.
Anlässlich der IAA im Jahr 1959 erfolgte dann eine weitere Überarbeitung dieser Vierzylinder-Limousinen. Der Kühlergrill wurde noch breiter, während auf die Stoßstangenhörner im vorderen Fahrzeugbereich fortan verzichtet wurde. Der neue Benzinmotor konnte darüber hinaus 80 PS anstatt der bisherigen 75 PS vorweisen. Somit konnten von nun an auch Höchstgeschwindigkeiten von mehr als 140 Kilometern pro Stunde realisiert werden. Diese Änderungen ließen sich außerdem an den neuen Fahrzeugbezeichnungen – 190 b und 190 Db – erkennen.
Mercedes-Benz selbst bot seine Baureihe W 121 im Übrigen nur als Viertürer-Limousine an. Allerdings konnten verschiedene Karosserievarianten über die Firma Binz bezogen werden. Insbesondere die W 121 Kombis wurden stark nachgefragt. Diese Fahrzeuge wurden sogar über das Mercedes-eigene Vertriebsnetzwerk zum Kauf angeboten. Das Repertoire der Firma Binz umfasste zusätzlich auch einen Krankenwagen, der nicht nur ein höheres Dach, sondern auch eine Doppeltür im hinteren Fahrzeugbereich vorweisen konnte. 
{{ formErrors['name'] }} {{ formErrors['email'] }} {{ formErrors['phone'] }} {{ formErrors['message'] }}
{{ formErrors['captcha'] }}
{{ formErrors['privacy'] }}
Nachricht erfolgreich gesendet!