Was ändert sich 2019 für Autofahrer?

Neues Jahr, neue Spielregeln. Auch wir von Beresa Classic, Ihrem Fachmann für Oldtimer und rollende Klassiker mit einem hohen Seltenheitswert, beobachten jedes Jahr wieder, welche Änderungen für Autofahrer anstehen. Von Diesel-Fahrverboten über die Online-Anmeldung der Erstzulassung bis hin zur Maut im Ausland hat 2019 jede Menge neue Regelungen für Kraftfahrzeugfahrer im Gepäck.

Zulassungsangelegenheiten online regeln


Die Möglichkeit, die Beantragung der Erstzulassung online vorzunehmen und auch die Ummeldung Ihres PKWs über das Internet zu erledigen, dürften viele Autofahrer begrüßen. Wir als Autohändler freuen uns über diesen Schritt, wenngleich nicht jeder PKW-Fahrer von dieser Funktion profitieren kann. Um die An- oder Ummeldung vornehmen zu können, benötigen Sie nicht nur einen neuen Personalausweis. Vielmehr müssen Sie sich auch für die Einschaltung der Online-Funktion entscheiden, um die besagten PKW-Angelegenheiten online regeln zu können.

Diesel-Fahrverbote in immer mehr deutschen Städten


Wer einen Diesel fährt, hat in Deutschland immer schlechtere Karten. Das gilt besonders für die Großstädte in der unteren Landeshälfte. In Stuttgart ist 2019 ein Fahrverbot im kompletten Stadtgebiet in Kraft getreten, welches für alle älteren Diesel-Fahrzeuge gilt, die der Euro-4-Norm und abwärts entsprechen. 

Allerdings gilt das Verbot zunächst nur für Fahrzeuge, die nicht aus der Stadt selbst, sondern von außerhalb stammen. Ab April greift die Regel dann auch für die Diesel-Besitzer aus Stuttgart selbst. Von diesem Verbot nicht betroffen sind die folgenden Fahrzeuge:

• Klassiker mit einem Oldtimer-Kennzeichen
• Taxis
• Reisebusse
• Hilfs- und Einsatzfahrzeuge

Ein Gerichtsurteil zwingt die Stadt Frankfurt ebenfalls dazu, Verbote zu verhängen. Ab dem 1. Februar gilt für folgende Fahrzeuge ein Verbot in der Innenstadt: Selbstzünder ab der Euro-4-Norm abwärts und Benziner der Norm Euro 1 sowie 2. Für die Euro-5-Norm-Diesel gilt die Regelung ab September 2019.

Einführung der Section Control in Niedersachen


Seit dem 14. Januar gibt es einen 2,2 Kilometer langen Fahrbahnabschnitt der B6 in der Nähe von Laatzen, bei dem Sie satte Bußgelder bei einer zu hohen Geschwindigkeit fürchten müssen. Dort kommt der neue Streckenradar namens Section Control zum Einsatz, dem wirklich kein Raser mehr entgehen soll. Selbst regeltreue Autofahrer fotografiert das Gerät, wobei ihre Fotos nicht verwertet und anstatt dessen gelöscht werden.

Höhe Maut im südlichen Ausland


Das Jahr 2019 ist von einem Mautgebührenanstieg in unseren südlichen Nachbarländern gekennzeichnet. In Österreich ist die Jahresvignette für PKW 2,2 Prozent teurer geworden. Auch die Vignetten für einen kürzeren Zeitraum haben einen Preisanstieg verzeichnet und Motorradfahrer zahlen 80 Cent mehr für ihre Jahresvignette. In der Schweiz gab es ebenfalls eine moderate Preiserhöhung, während die Preise in Slowenien unverändert geblieben sind.